Zurück

Einzelfahrzeugsystem vertikal und horizontal HBS-EV

Einzelfahrzeug- System für Betrieb in verschiedenen, übereinander liegenden Ebenen zur Verkettung von größeren Fertigungsanlagen, für Werkstücke, die über größere Entfernungen zwischen Aufgabepunkt und Zielpunkt transportiert werden sollen. Jeweils ein Fahrantrieb zieht einen oder mehrere Anhänger durch die Anlage. Fahrwerke und Schienenprofile unserer  HBS- Systeme sind die Basis. Zentrale Steuerungen und aufwendige Software sind nicht erforderlich. Jedes Einzelfahrzeug versorgt sich über Schleifleitungen mit Strom, treibt sich autark an, steuert sich selbst und hält automatisch Abstand zum Fahrzeug davor.

Die Lasten sind kardanisch aufgehängt. Bei Steigungen und Gefällen hängen Lasten immer senkrecht. Auch beim Bremsen, Anfahren und bei Kurvenfahrten wirken überwiegend senkrechte Kräfte und keine zusätzlichen Kraftmomente auf das Schienensystem.

Für geringe Lasten bis ca. 25kg und kleine Teile können Fahrantriebe direkt mit Tragvorrichtungen ausgerüstet werden.

Unter Beachtung der Geometrie von Hängegeschirren und der Lasten, können die Einzelfahrzeuge Steig- und Gefällstrecken bis 100% = 45% formschlüssig sicher durchfahren. Der Übergang von horizontal verlaufenden Schienen auf Steigungs- oder Gefällstrecken erfolgt durch vertikale Kurvenschienen. In diesen Bereichen sind die Hohlschienen beidseitig mit Verzahnung für den formschlüssigen Antrieb der Fahrzeuge ausgerüstet.

Vertikale Kurvenradien:
HBS-1K: 1.400mm
HBS-3K: 1.600mm

Zurück